Fachschule für Technik an der David-Roentgen-Schule bietet Abschluss auf Bachelor-Niveau

Die abgeschlossene Berufsausbildung muss nicht der Endpunkt der schulischen Laufbahn sein. „Mit der schulischen Berufsqualifizierung zum "Staatlich geprüften Techniker" bieten wir eine Möglichkeit, vertiefte Fachkenntnisse sowie die Fachhochschulreife für Rheinland-Pfalz zu erwerben“, erklärt Volker Esper, Koordinator der Fachschule für Technik an der David-Roentgen-Schule in Neuwied. Neben gelernten Elektro- und Maschinentechnikern richtet sich die Weiterbildung auch an Mechatroniker, für die die Modulpläne speziell zugeschnitten wurden.
Die insgesamt vierjährige, kostenlose Abendschule ermöglicht den Schülern dabei enorme Kompetenzzuwächse: „Nach Abschluss der Fortbildung verfügt die/der „Staatlich geprüfte Techniker/in“ über ein breit angelegtes, gleichermaßen vertieftes Fachwissen. Er wird in der Lage sein, technische Probleme zu erkennen und zu analysieren, allgemeine Prinzipien zu übertragen, alternative Problemlösungen zu entwickeln und zu beurteilen. Alles Qualifikationen, die sowohl im Studium als auch im Arbeitsleben gefordert werden“, so Esper. Eins jedoch müssen sich die Interessent*innen bewusst machen: „In den Jahren in der Fachschule lebt und denkt man in Modulen, denn großes Engagement ist gefragt“, ergänzt Esper.
Damit die Fortbildung neben der Berufsausübung erfolgen kann, liegen die Unterrichtszeiten außerhalb der beruflichen Arbeitszeiten, jeweils montags bis donnerstags von 17.30 bis 20.45 Uhr. In der Regel ist Unterricht an drei Abenden pro Woche zu besuchen. 
Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule für Technik, die alle zwei Jahre möglich ist, ist eine abgeschlossene Berufsausbildung in den Berufsfeldern Elektrotechnik, Metalltechnik oder Mechatronik sowie ein Abschlusszeugnis der Berufsschule. Die Aufnahme erfolgt über ein Anmeldeformular, das zusammen mit den geforderten Nachweisen (beglaubigte Zeugniskopien) bis spätestens zum 1. März bei der Schule vorgelegt werden muss. Die Aufnahme von Schüler*innen ist begrenzt durch die Anzahl der vorhandenen Schulplätze. Aus diesem Grunde findet ein Auswahlverfahren statt.
Nach Bestehen der Prüfung stehen den Schüler*innen dann noch weitere akademische Wege offen: Mit bestandener Prüfung wird die "Fachhochschulreife mit Studienberechtigung für Rheinland-Pfalz" zuerkannt. Einem Studium steht also nichts im Wege. Anmeldeformulare für den Bildungsgang können über die Homepage der Schule heruntergeladen, im Schulbüro unter der Telefonnummer 02631 / 98900 angefordert oder zwischen 7.30 und 15.15 Uhr an der Langendorfer Straße 65 abgeholt werden.

Letzte Änderung am Donnerstag, 16 September 2021 11:41
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten